en tte
program

Lehrmethode

Die von unserer Sprachschule benutzten Lehrmethode kann richtig vielfältiges Eintauchen genannt werden.

Der Teilnehmer taucht vom ersten Tag an regelrecht in die französische Sprache ein. Den ganzen Tag über beschäftigt er sich intensiv mit den verschiedenen Sprachübungen, wie audio-visuellem Unterricht in der Klasse, im Sprachlabor, praktischen Übungen ausserhalb der Klasse (und ausserhalb der Schule), so dass er erwarten kann, am Ende seines Sprachaufenthalts je nach Niveau korrekt Französisch zu sprechen und sich im Alltag verständlich zu machen. In aller Regel kann sich ein typischer absoluter Anfänger nach 4 wochen mit gewisser Leichtigkeit ausdrücken.

Der Schlüssel zu diesem Lernerfolg ist sprechen und immer wieder sprechen – ausschliesslich Französisch – in den verschiedensten Situationen. Zwar wird auch die Schriftsprache entwickelt, aber die Betonung liegt eindeutig auf dem gesprochenen Französischen. So wird der Grundwortschatz immer wieder geübt, und nach und nach unterbleibt das Übersetzen in die Muttersprache, bis der Schüler die französische Sprache automatisch und instinktiv richtig benutzt. Dieses Ergebnis ist mit der formellen, unpersönlichen Art der traditionellen Lehrmethode “nur im Klassenzimmer” oft unmöglich.

Eine audiovisuelle Klasse

Eine audiovisuelle Klasse

Das Sprachlabor

Das Sprachlabor

Im Klassenzimmer

Das Institut de Français lehrt nach den offiziell anerkannten audio-visuellen St Cloud – Zagreb – Methoden; es ist die einzige Sprachschule in Frankreich, die auch eine Videomethode anwendet, die vom Kulturdienst des französischen Aussenministeriums und dem französischen Fernsehen entwickelt wurde.

Diese Lehrmethoden enstanden durch gemeinsame Forschungsarbeit der Ecole Normale Supérieure de Saint-Cloud und des Institut für Phonetik an der Universität Zagreb. Sie werden zusammen mit der Methodik des Institut de Français angewendet und sind dadurch die wirksamste Art und Weise eine echte Sprachfähigkeit zu entwickeln und Französisch zu lernen.
CalIn der ersten Kurswoche findet eine Einführung in grammatische Begriffe und Satzstrukturen statt. Während des ganzen Lehrganges wird Grammatik immer nur dann eingeführt, wenn sie der Verständlichkeit und dem richtigen Erlernen der Sprache dient. Ausserdem ist sie integrierter Bestandteil der einzelnen Lektionen, so dass der Teilnehmer Tag für Tag die grundsätzlichen grammatikalischen Regeln automatisch aufnimmt.

Es handelt sich um eine Ganzheitsmethode, die auf Sprechen und Hören basiert, Das Schwergewicht liegt auf Struktur und Klang, Rhythmus und Betonung, die der Schüler in ihrer Gesamtheit aufnimmt und genauso lernt, wie ein Kind seine Muttersprache – ohne übertriebene Analyse und Aufgliederung.

Zur weiteren Intensivierung des Unterrichts dient das moderne Sprachlabor, das jeder Schüler zusammen mit audio-visuellen Hilfen auch nach dem normalen Unterricht individuell benutzen kann.

Ausserhalb des Klassenzimmers

Ausserhalb des Unterrichtsraumes wird der Französischunterricht durch eine Reihe von entspannenden, praktischen Übungen unterstützt, z.B. durch die Unterhaltung mit den Lehrkräften und dem Personnal beim Mittagessen, spezielle Sprachspiele, improvisierte kurze Rollenspiele zu typischen Alltags -Situationen, durch Filmvorführungen mit anschliessender Diskussion, Gruppendiskussionen über jegliches Thema oder den abendlichen Besuch des Theaters oder eines Vortrages zusammen mit einem Lehrer.

Bemerkenswert ist, dass all diese Aktivitäten in einer freundlichen, familiären Atmosphäre stattfinden, was nicht zuletzt zum Wohlbefinden und damit zum Fortschritt aller Teilnehmer beiträgt.

Eine spezielle Vorbereitung oder Grundkenntnisse der Sprache sind nicht erforderlich, um an diesem Sprachkurs teilzunehem.

Einige gezielte Hausaufgaben werden gegeben, um zu helfen, bestimmte Schwierigkeiten zu überwinden. Es gibt ausserdem zusätzliche Hausaufgaben auf freiwilliger Basis; aber die Intensität der Lektionen verhindert eigentlich bereits, dass der Teilnehmer von einem Tag zum anderen etwas vergisst.

Da die Klassenstärke beschränkt ist, kann der Fortschritt jedes Einzelnen genau beobachtet werden. Durch spezielle Übungen können individuelle, charakteristische Fehler verbessert werden. Dadurch kann jeder Teilnehmer die bestmöglichen Resultate erzielen, die mit seinem potentiellen und persönlichen Aufwand vereinbar sind.

Mit der erfolgreichen Abschlussprüfung am Ende des 4- wöchigen Sprachkurses wird das Zertifikat des Institut de Français erworben.

Gruppendiskussion im Aufenthaltsraum

Gruppendiskussion im Aufenthaltsraum

Praktische Übungen im Garten

Praktische Übungen im Garten

Man plaudert - auf Französich

Man plaudert – auf Französich

Lehrer

Unsere Lehrer sind alle mit grosser Sorgfalt ausgewählt, um die beste Unterrichtsqualität – das Kernstück des Instituts – zu gewährleisten. Sie besitzen alle einen Universitätsabschluss in Linguistik oder Französisch als Fremdsprache und wurden speziell in diesem Bereich ausgebildet. Sie sind auch ausschliesslich Muttersprachler, die Französisch ohne regionale Aussprache sprechen. Weiterhin sprechen sie alle Englisch und einige sprechen zusätzlich noch deutsch, spanisch, portugiesisch oder chinesisch. Sie verfüngen jahrelange Erfahrung in der Erwachsenenbildung mittels audio-visueller Methoden und werden ständig von unserem pädagogischen Leiter überprüft.

Clear hier klicken

Villefranche-sur-Mer 5 °C
16. Dezember, 2017